SBGA407

[ Grand Seiko Elegance Kollektion ]
5900
EURO

SPEZIFIKATIONEN

Äußeres
Material des Gehäuses :Edelstahl
Material des Glas :Bis über die Lünette gewölbtes Saphirglas
Glasbeschichtung :Beschichtung zur Entspiegelung auf der Innenseite
Gehäusegröße : Durchmesser 40.2mm × Höhe 12.8mm
Band :Krokodilleder
Verschluss :Sicherheitsfaltschließe
Uhrwerk
Kalibernummer : 9R65    Bedienungsanleitung
Antriebssystem :Spring Drive
Gangreserve :Etwa 72 Stunden (3 Tage)
Genauigkeit :±15 Sekunden pro Monat (Durchschnitt) (±1 Sekunde pro Tag)
Funktionen
Wasserdichtigkeit :10 bar Wasserdichtigkeit
Magnetischer Widerstand :Magnetischer Widerstand
Hinweise :
  • ・30 Steine
  • ・Durchsichtiger Gehäuseboden
  • ・Gehäuseboden mit 6 Schrauben
  • ・Mit Kalenderfunktion (Datum)
  • ・Power-Reserve-Funktion
  • ・Sekundenstopp (Anhalten des Sekundenzeigers)

MERKMALE

Spring Drive mit "Snowflake" Zifferblatt in zartem Blau

Der Ausblick aus dem Shinshu Uhrenstudio in Shiojiri im Winter inspirierte die Uhrmacher zu einem ganz besonderen Zifferblatt. So wurde 2005 erstmals das weltweit bekannte „Snowflake“ Zifferblatt vorgestellt. Heute, 14 Jahre später, präsentiert Grand Seiko ein neues Modell, das mit dem einzigartigen Zifferblatt die Schönheit der Natur von Shiojiri erneut aufgreift. Das Design verkörpert pure klassische Eleganz mit einem in Zaratsu Technik poliertem Gehäuse, einem gebläuten Sekundenzeiger sowie einem Lederarmband.

Das Herzstück des Dreizeigermodells ist das Spring Drive Kaliber 9R65. 1999, vor genau 20 Jahren, stellte Grand Seiko erstmals die Spring Drive Technologie vor, die sich mittlerweile großer Beliebtheit erfreut. Besonders und einmalig ist, dass der Zeiger sich in einer ruhigen und beständigen Gleitbewegung über das Zifferblatt bewegt. Dadurch wird der natürliche und beständige Fluss der Zeit widergespiegelt.

Die Uhr hat eine Gangreserve von mehr als 72 Stunden. Die Restenergieanzeige wurde elegant in das Zifferblatt integriert, auf der 3 Uhr-Position befindet sich die Datumsanzeige. Auf der Gehäuserückseite lässt sich das Uhrwerk durch den verschraubten Saphirglasboden beobachten.

VERWANDTE INFORMATIONEN