9R SPRING DRIVE UHRWERK

AUTOMATIK SPRING DRIVE CHRONOGRAPH GMT

Kaliber 9R86

AUTOMATIK SPRING DRIVE CHRONOGRAPH GMT

Kaliber 9R86

Das Spring Drive Kaliber 9R86 ist wohl der präziseste federgetriebene Chronograph der Welt. Er liefert eine Ganggenauigkeit von ±15 Sekunden pro Monat oder ±1 Sekunde pro Tag und misst die verstrichene Zeit nicht auf den Bruchteil einer Sekunde genau, sondern exakt, da die gleitenden Zeiger in dem Moment stehen bleiben, in dem der Knopf gedrückt wird. Die Gangreserve von 72 Stunden bleibt auch bei laufendem Chronographen erhalten.

SPEZIFIKATIONEN

Antriebssystem

Automatik mit Handaufzug

Ganggenauigkeit

±1 Sekunden pro Tag (±15 Sekunden pro Monat)

Gangreserve

Mehr als 72 Stunden

Steine

50 Steine

Bemerkungen

Gangreserveanzeige, Dual Time Funktion mit 24-Stunden-Anzeige, Stoppuhr, Funktion zur Einstellung eines Zeitunterschieds, gekoppelt mit der Datumsanzeige

KOLLONNENRAD

Kolonnenradsystem, das eine fehlerfreie Funktion bei der Stoppzeitmessung sowie eine maximale Belastbarkeit und Zuverlässigkeit garantiert.

Ein Kolonnenradsystem steuert das Starten und Stoppen der Stoppuhr. Dieses System gewährleistet eine präzise und fehlerfreie Steuerung des Chronographenbetriebs. Das Kolonnenrad wurde entwickelt, um die Belastung von Kupplung und Hebel zu reduzieren und die Auswirkungen auf das Uhrwerk beim Drücken des Start/Stopp-Knopfes zu minimieren.

Das Kolonnenrad. Der perfekte Start- und Stopp-Mechanismus
① Wenn Sie den Drücker zum Starten des Chronographen betätigen, dreht das Ende des Start-Stopp-Hebels das Kolonnenrad nach rechts.
② Das rotierende Kolonnenrad bewirkt, dass das Ende des Start-Stopp-Hebels am Kolonnenrad zwischen die Säulen fällt, wodurch sich zwei geschlossene Start-Stopp-Hebel lösen.
③ Der Kupplungsring, der durch die beiden Start-Stopp-Hebel gelöst wird, rastet mit einem vierten Zahnrad ein. (Das Sekundenrad wird durch die Kraft einer Feder gegen den Kupplungsring gehalten.)
④ Der Sekundenzeiger der Stoppuhr beginnt sich zu bewegen.

VERTIKALE KUPPLUNG

Ein Übertragungssystem stellt sicher, dass der Sekundenzeiger nicht springt, wenn der START-Drücker betätigt wird.

Das vertikale Kupplungssystem wurde entwickelt, um zu verhindern, dass der Sekundenzeiger springt, wenn der START-Drücker der Stoppuhr betätigt wird. Beim vertikalen Kupplungssystem öffnet sich beim Drücken des START-Drückers der Start-Stopp-Hebel. Das Sekundenrad und der Kupplungsring werden durch die Druckkraft der Kupplungsfeder betätigt, und die Stoppuhr beginnt mit der Zeitmessung.

Das leichte Zittern der Stoppuhr, das bei horizontalen Kupplungen auftritt, entfällt, und die Zeitmessung ist präziser.

BEREIT-/STARTMODUS

Höhere Ganggenauigkeit

Das Erreichen einer Stoppuhr-Genauigkeit, die der Genauigkeit des Spring Drive Kalibers selbst entspricht, hätte nicht viel bedeutet, wenn diese Genauigkeit beim Betrieb der Stoppuhr verloren gegangen wäre. Um Zeitmessfehler beim Drücken der Chronographenknöpfe zu minimieren, wurde die Bedienung der Knöpfe so präzise wie möglich gestaltet. Es wurde ein zweistufiger BEREIT/START-Modus gewählt, um sicherzustellen, dass der Stoppuhrbetrieb fehlerfrei ist. Es ist derselbe Mechanismus, der auch in den Handstoppuhren von Seiko für den Profisport verwendet wird. Der Chronograph wechselt in den BEREIT Modus, wenn der Druckknopf leicht gedrückt wird. Ein weiterer Druck startet die Stoppuhr.

VERSCHRAUBTER DRÜCKER

Vermeidung von Bedienungsfehlern

Der Drücker des Chronographen ist verschraubt. Durch Drehen der Drückerabdeckung wird ein Röhrchen nach innen abgesenkt, sodass der START-Drücker gedrückt werden kann. Diese neu entwickelte Mechanik verhindert ein versehentliches Betätigen der Taste und führt zu einer genaueren Zeitmessung.

Was macht die 9R Spring Drive so besonders?

Spring Drive ist eine der großen Innovationen in der Geschichte der modernen Uhrmacherkunst, denn sie besitzt ein federgetriebenes Uhrwerk mit modernster elektronischer Technologie, das ohne Batterien oder andere externe Energiequellen auskommt. Ihre einzige Kraftquelle ist eine Hauptfeder, die eine Reihe von Zahnrädern antreibt. Ein Rotor, der am Ende dieser Zahnräder angeschlossen ist, erzeugt eine kleine elektrische Ladung, die eine elektronische Schaltung und einen Quarzoszillator aktiviert. Ihre Genauigkeit ist beispiellos für eine Uhr, die von einer Aufzugsfeder aufgezogen wird. Die Entwicklung des 9R Spring Drive Uhrwerks war nur deshalb möglich, weil Grand Seiko eine der wenigen Marken ist, die sowohl auf dem Gebiet der mechanischen als auch der elektronischen Uhren über ein umfassendes Know-how verfügt.

KALIBER 9R86 MODELLE

9R SPRING DRIVE Kaliber

Kaliber 9R86 | SPRING DRIVE | UHRWERK | ÜBER | Grand Seiko