Grand Seiko Kodo Konstantkraft Tourbillon
SLGT003

Vom Konzept zur Realität

Im Jahr 2020 stellte Grand Seiko das "T0 Constant-force Tourbillon" vor, ein Konzeptwerk, das einen Mechanismus mit konstanter Kraft und ein Tourbillon als eine Einheit auf einer einzigen Achse vereint. Um das Konzept in einer fertigen Uhr zum Leben zu erwecken, bedurfte es des vollen Einsatzes eines Teams aus Designern, Ingenieuren und Handwerkern, die mit der Montage und Endbearbeitung des Uhrwerks und des Gehäuses betraut waren. Jede einzelne der 340 Komponenten des Kalibers wurde überprüft und, wo nötig, für die Produktion neu entworfen und konstruiert. Das Ergebnis ist das Kaliber 9ST1. Das Kaliber 9ST1 ist nicht nur kleiner als sein Konzeptwerk-Vorgänger, sondern seine hohe Ganggenauigkeit bleibt dank des Mechanismus mit konstanter Kraft länger stabil. Darüber hinaus setzt das Kaliber 9ST1 einen neuen Maßstab für die Ganggenauigkeit, die in einem Testverfahren überprüft wird, bei dem jedes Uhrwerk volle 48 Stunden lang in sechs Positionen und bei drei Temperaturen getestet wird. Das ist doppelt so lang wie der Standard von Grand Seiko. Jedes Uhrwerk wird im Laufe von 34 Tagen auf seine Ganggenauigkeit geprüft. Wenn die Tests abgeschlossen sind und dieser neue Standard erreicht oder übertroffen wurde, werden die Leistungsmerkmale jedes Uhrwerks in dem individuellen Zertifikat definiert, das jeder Uhr beigefügt ist

SLGT003G
NEU Limited Edition 20 Stück

Grand Seiko Kodo Constant-force Tourbillon

SLGT003

370.000,00 EURO

  • Available at the Grand Seiko Boutiques

Merkmale

Die erste mechanische Komplikation von
Grand Seiko

Grand Seiko erreicht mit der Einführung der ersten mechanischen Komplikation der Marke, der Grand Seiko Kodo Konstanktkraft Tourbillon, einen neuen Meilenstein in der zweiundsechzigjährigen Geschichte von Grand Seiko. Ihr Herzstück ist ein einzigartiges, innovatives Uhrwerk, das durch die erstmalige Kombination eines Tourbillons und eines Konstantkraft-Mechanismus als eine Einheit auf einer einzigen Achse ein für Grand Seiko beispielloses Maß an stabiler Ganggenauigkeit bietet. Die Uhr trägt den Namen Kodo, das japanische Wort für Herzschlag. Mit ihrem einzigartigen Erscheinungsbild in Bewegung und ihrem sorgfältig konzipierten Klang offenbart diese revolutionäre Uhr ihre Vitalität sowohl akustisch als auch visuell, dank des durchbrochenen Designs und des Saphirbodens. Am bemerkenswertesten ist die Art und Weise, wie der Mechanismus mit konstanter Kraft und das Tourbillon zusammen integriert wurden, um ein Gesamtdesign zu schaffen, das perfekt mit den Werten von Grand Seiko harmoniert und dessen technische Genialität in einer Uhr von großer Eleganz und Tragbarkeit steckt.

Spezifikationen

Exterior
Gehäuseboden: Durchsichtiger Gehäuseboden
Gehäuseboden mit 6 Schrauben
Material des Glases: Bis über die Lünette gewölbtes Saphirglas
Glasbeschichtung: Beschichtung zur Entspiegelung auf der Innenseite
Gehäusegröße: Durchmesser 43.8mm Länge 50.6mm Höhe 12.9mm
Band width: 22mm
Verschluss: Sicherheitsfaltschließe
Der Umfang des Armbandes: 195mm
Movement
Kalibernummer: 9ST1 Bedienungsanleitungen
Antriebssystem: Mechanisch, Handaufzug
Ganggenauigkeit (unter statischen Bedingungen): -3 bis +5 Sekunden pro Tag (Durchschnitt)
  • Der mittlere Tagessatz ist ein Mittelwert der Tagessätze in einem Zustand, in dem die Bewegung vor der Montage in einem Gehäuse in sechs Positionen auf festgelegte Weise in künstlich kontrollierter Umgebung für 12 Tage gemessen wird.
Ganggenauigkeit bei normalem Gebrauch: -1 bis +5 Sekunden pro Tag
Functions
Wasserdichtigkeit: 10 bar Wasserdichtigkeit
Magnetischer Widerstand: Magnetischer Widerstand
Gewicht: 132 g
Hinweise:
  • LIMITED EDITION auf dem Gehäuseboden
  • Seriennummer auf dem Gehäuseboden eingraviert
  • Power-Reserve-Funktion

Die Integration der beiden Mechanismen

Das Kaliber 9ST1 ist in seiner Konstruktion und seinem Design komplex, basiert aber auf der einfachen Erkenntnis, dass die Integration eines Konstantkraft-Mechanismus und eines Tourbillons als eine Einheit auf einer einzigen Achse praktische Vorteile bietet. Da sich zwischen den beiden Mechanismen keine Räder oder andere Komponenten befinden, gibt es keine Verluste oder Veränderungen beim Drehmoment, das vom Mechanismus mit konstanter Kraft auf die Unruh übertragen wird. Dies führt zu einer verlängerten Gangdauer von 50 Stunden für den Mechanismus mit konstanter Kraft und zu einer stabileren Amplitude der Unruh. Zusammengenommen sorgen diese Eigenschaften für eine sehr stabile Ganggenauigkeit des Uhrwerks. Darüber hinaus, und das ist für Grand Seiko von entscheidender Bedeutung, konnte das Volumen des Uhrwerks reduziert werden, so dass die Ästhetik von Grand Seiko gewahrt bleibt und die Uhr hervorragend am Handgelenk getragen werden kann und einen hohen Tragekomfort bietet.

Innovation in Präzision, Schönheit und Klang

Die Integration der beiden Mechanismen sorgt für einen faszinierenden optischen Effekt. Der innere Tourbillonkäfig dreht sich gleichmäßig, während die Unruh kontinuierlich mit acht Schlägen pro Sekunde schwingt, und der äußere Konstantkraftkäfig folgt seiner Drehung in exakten Ein-Sekunden-Intervallen. Die Geräusche der Hemmung und der einmal pro Sekunde erfolgende Impuls des Konstantkraft-Mechanismus harmonieren mit diesem regelmäßigen visuellen Rhythmus und erzeugen sowohl für das Auge als auch für das Ohr einen zutiefst befriedigenden und beruhigenden Herzschlag. Der Klang, der auf einer 16tel-Note oder einem Sechzehntel basiert, hat einen kraftvollen und doch sanften Charme, der dadurch ermöglicht wird, dass das 9ST1 das Uhrwerk mit der höchsten Frequenz* ist, das jemals mit einem Mechanismus mit konstanter Kraft ausgestattet wurde.
*Stand: Februar 2022, basierend auf der Forschung von Grand Seiko.

Zwei Materialien in perfekter Harmonie

Das Gehäuse ist sowohl aus Platin 950 als auch aus Grand Seiko's Brilliant Hard Titanium gefertigt, um eine lang anhaltende Schönheit zu erreichen. Einige Gehäuseteile aus beiden Materialien sind hochglanzpoliert, andere mit einem Haarriss versehen. Beide Verfahren werden von hochqualifizierten Handwerkern von Hand ausgeführt, um sicherzustellen, dass sich aus jedem Blickwinkel eine optisch ansprechende Harmonie ergibt. Die beiden Gehäusematerialien verbinden sich am deutlichsten am konischen Ende der Bandanstöße, wo ein kleiner offener Raum zwischen den einzelnen Bandanstößen dem Gesamtdesign Leichtigkeit und Einzigartigkeit verleiht.

Licht, Schatten und Raum

Dank der Integration der beiden Hauptmechanismen kann das Kaliber 9ST1 im Gehäuse atmen, und es gibt genügend Raum für den Lichteinfall, der sowohl durch die Vorder- als auch durch die Rückseite des Gehäuses dringt und die Schönheit der handwerklichen Verarbeitung offenbart. Aus dem gleichen Grund ist das delikate Wechselspiel von Licht und Schatten, das für die Ästhetik von Grand Seiko von zentraler Bedeutung ist, in den subtilen Farbabstufungen, Winkeln und Texturen zu sehen. Jedes wichtige Bauteil wird in mühevoller Handarbeit mit einer Vielzahl von Techniken veredelt, um dem gesamten Uhrwerk den ruhigen und doch beständigen Glanz zu verleihen, der das Markenzeichen von Grand Seiko ist.