Heritage Kollektion
Auf den ersten Blick eine Grand Seiko

Die SBGP001 ist eine Neuinterpretation der berühmten 44GS, die 1967 den Designstil von Grand Seiko prägte. Sie wird von unserem präzisesten Quarzwerk angetrieben und verwendet modernste Technik. Die flachen Oberflächen der Lünette und des Gehäuses werden mit der Zaratsu-Technik von Hand für eine verzerrungsfreie Oberfläche poliert. Die Kombination aus Haarlinien- und Hochglanzpolitur verleiht dem Gehäuse Statur. Die facettierten Indexe und Zeiger glänzen dank ihrer diamantgeschliffenen Kanten mit Eleganz. Unmittelbar ablesbar. Unmittelbar als Grand Seiko erkennbar.

SBGP001G

SBGP001

Heritage Kollektion

3.300,00 EURO

Merkmale

Kaliber 9F85 mit einer Funktion zur Einstellung des Zeitunterschieds.

Das Kaliber 9F85 verfügt über eine Funktion zur Einstellung des Zeitunterschieds, die es ermöglicht, den Stundenzeiger einzustellen, ohne den Sekundenzeiger zu stoppen. Somit wird die hohe Präzision der Uhr auch beim Zeitzonenwechsel bewahrt.

Das äußere Design ist eine moderne Interpretation des brillanten Zeitmessers, der als Teil der Idee des Grand Seiko Stils definiert ist, des Designkonzepts, das mit der Einführung der 44GS im Jahr 1967 etabliert wurde.
Das Gehäuse verfügt über perfekte, hochglanzpolierte Oberflächen, die durch Zaratsu Polissage erzeugt werden. Das große Zifferblatt hat zwölf facettierte Stundenmarkierungen. Die komplementäre Anordnung dieser Elemente verleiht der Uhr eine schöne Ausstrahlung und Sichtbarkeit.

Spezifikationen

Exterior
Äußeres: Edelstahl
Gehäuseboden: Verschraubter Gehäuseboden
Material des Glases: Doppelt gewölbtes Saphirglas
Glasbeschichtung: Beschichtung zur Entspiegelung auf der Innenseite
Gehäusegröße: Durchmesser 40.0mm Länge 46.2mm Höhe 11.1mm
Band width: 19mm
Verschluss: Sicherheitsfaltschließe
Movement
Kalibernummer: 9F85 Bedienungsanleitungen
Genauigkeit: ±10 Sekunden pro Jahr
Functions
Wasserdichtigkeit: 10 bar Wasserdichtigkeit
Magnetischer Widerstand: Magnetischer Widerstand
Gewicht: 142 g
Hinweise:
  • Kalendergekoppelte Funktion zur Zeitunterschiedskorrektur

Ein Zifferblatt mit Sonnenstrahlenmuster, ein seidener Schimmer

Alle Zifferblätter von Grand Seiko sind es wert, durch eine Lupe betrachtet zu werden, aber auf jeden Fall das Sonnenschliff-Zifferblatt der SBGP001. Seine seidige Textur und das zarte Strahlenmuster werden durch die weiche Silberbeschichtung der Oberfläche ermöglicht. Licht und Schatten spielen über das Zifferblatt wie Fäden aus feinster japanischer Seide.

Ein blauer Stahlsekundenzeiger auf einem Sonnenschliff-Zifferblatt

Das Zifferblatt hat ein Sonnenstrahlmuster und einen seidigen Glanz, der ihm Wärme und Tiefe verleiht. Zu jeder Zeit und bei jedem Licht hat es einen zarten Schimmer, der eine Freude ist, es zu betrachten. Vor diesem subtilen und zarten Hintergrund hebt sich der blaue Sekundenzeiger aus Stahl ab und zieht die Blicke auf sich. Der Sekundenzeiger hat eine tiefblaue Farbe, wie sie nur die beste Handwerkskunst erreichen kann.

Die Stärke eines Löwen

Der Löwe ist seit über sechs Jahrzehnten das Symbol von Grand Seiko. Er spiegelt den Ehrgeiz des ursprünglichen Grand-Seiko-Teams wider, eine Uhr zu bauen, die so präzise, haltbar und schön ist wie nur möglich, und zeigt die Intensität ihrer Entschlossenheit. Sie definierten ihr Ziel als den "König der Uhren", und so kam es, dass das Löwenzeichen die innere Stärke von Grand Seiko symbolisiert.

Die Quarzuhr, neu definiert durch das Kaliber 9F

Was macht eine gute Quarzuhr aus? Natürlich muss sie genau sein, aber die Präzision ist bedeutungslos, wenn die Uhr nicht die nötige Ablesbarkeit hat, um ihr gerecht zu werden. Die Antwort liegt in langen Zeigern, deren scharfe Winkel das Licht in der Dunkelheit einfangen. Bis zur Entwicklung des Kalibers 9F im Jahr 1993 konnte jedoch keine Quarzuhr solch schwere Zeiger antreiben. Sein Doppelimpuls-Steuermotor bewegt breite und schwere Zeiger. Mit einer Ganggenauigkeit von ±10 Sekunden pro Jahr und einer ebenso guten Ablesbarkeit definiert das Kaliber 9F die Quarzuhrentechnologie neu.

Entdecken Sie mehr

Es braucht Erfahrung, um ein Experte im Zaratsu-Polieren zu werden

Die mit dem Zaratsu-Polieren betrauten Handwerkerinnen und Handwerker haben beim Anpressen der Gehäuseseite an die rotierende Scheibe nur ihre Augen und ihre Finger, um den genauen Winkel und den erforderlichen Druck zu spüren. Mit ihren Fingerspitzen spüren sie die erzeugte Hitze, die Vibration und die Geschwindigkeit, mit der das Schleifmittel verbraucht wird, und nehmen dann die Anpassungen des Drucks und des Winkels vor, die ein perfektes, verzugsfreies Ergebnis gewährleisten. Diese Fertigkeit ist das Ergebnis jahrelanger Ausbildung, Geduld und vor allem Erfahrung.