DESIGN

Vollendete Qualität

Seit 1960 ist ein Löwe das Symbol von Grand Seiko und ziert den Gehäuseboden jeder Grand Seiko Uhr.

Warum ein Löwe? Das Grand Seiko Team war entschlossen, die fortschrittlichste praktische Uhr der Welt zu kreieren, die die „Königin der Uhren” sein sollte.

1967
44GS begründet den Grand Seiko Stil

44GS wurde 1967 erschaffen, sieben Jahre nach der Einführung der ersten Grand Seiko. Sie wurde entwickelt, um eine unverwechselbare japanische Vorstellung von Schönheit auszudrücken, die den Idealen von Grand Seiko entsprach.

Durch die Festlegung eines hohen Genauigkeitsstandards für ein mechanisches Handaufzugskaliber war 44GS ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von Grand Seiko. Es war jedoch das Design von 44GS, das einen noch größeren Beitrag zur Zukunft von Grand Seiko leistete. Als das den Look aller nachfolgenden Entwürfe bestimmende Modell läutete 44GS den Umbruch in der Geschichte von Grand Seiko ein und war Inspiration für alle weiteren Kreationen.

Die fortdauernde Qualität spiegelt das japanische Empfinden für wahre Schönheit wider

Knapp ein halbes Jahrhundert nach der Einführung ist 44GS immer noch ein lebendiges, ausgefeiltes Design, das die sich ständig ändernden Trends überdauert hat.
Das Geheimnis liegt im japanischen Schönheitssinn.

Die neun unvergänglichen Elemente des Grand Seiko Stils

Der Grand Seiko Stil ist eine Designsprache der Einfachheit, Reinheit und Zweckmäßigkeit. Er spiegelt die wesentlichen Eigenschaften von Grand Seiko exakt wider: Präzision, Schönheit, Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Form und Funktion in perfekter Harmonie.

Jede Grand Seiko besitzt diese besondere „funkelnde Qualität”, auf die ihre Schöpfer großen Wert legten. Der Umgang mit dem einfallenden Licht und dessen Reflexion liegt in der wahren Perfektion jedes Details. Die facettierten Zeiger und Markierungen sind so gestaltet, dass sie selbst den kleinsten Lichtstrahl widerspiegeln und eine gestochen scharfe, klare und unverwechselbare Ästhetik erzeugen, die zeigt: Das ist Grand Seiko, die ultimative praktische Uhr.

Diese Kernästhetik wird von Generation zu Generation zuverlässig weitergegeben und dabei subtil an die sich wandelnden Zeiten angepasst. Auf diese Weise wird das Grand Seiko Design aufgewertet und bewahrt.

Japanische Ästhetik von Licht, Schatten und perfekter Ebenheit

Japaner drücken Schwarz und Weiß selten in ihren Extremen aus; es gibt vielmehr zahlreiche Abstufungen zwischen Licht und Schatten. Schatten ist genauso wichtig wie Licht, denn nur mit Schatten lässt sich Licht ausdrücken.
Auf einer perfekt polierten Oberfläche schafft das Spiel von Licht und Schatten eine wunderschöne Harmonie. Dieses Zusammenspiel zeigt sich auch bei den traditionellen japanischen Shoji-Schiebetüren. Auch wenn diese Schirmtüren mit ihren einfachen Geraden und ebenen Flächen aus Papier und Holz bestehen, schafft das ständig wechselnde Spiel von Licht und Schatten endlose Ausdrucksformen des Charakters.
Der Grand Seiko Stil basiert auf diesem japanischen Sinn für Ästhetik. Er kristallisiert sich in einer einzigartigen Formensprache mit hochglanzpolierten, glatten Oberflächen als Hauptelement heraus.
Heute, nach einem halben Jahrhundert, hält der Reiz dieser Ästhetik an und zieht die Bewunderung der Uhrenliebhaber auf der ganzen Welt an.