Kapitel 5

Grand Seiko Spring Drive-Uhren sind für hohen Tragekomfort konzipiert.

Das Ziel des ersten Teams von Grand Seiko war es, die bestmögliche Uhr zu entwickeln. Bis heute verfolgt Grand Seiko diese Vision bei allen Uhren, die das Unternehmen herstellt, und optimiert dabei Präzision, Ablesbarkeit, Langlebigkeit und Tragekomfort am Handgelenk.

Neben den häufig genannten Parametern wie Durchmesser und Höhe können auch Faktoren wie die Länge der Bandanstöße oder die Wölbung des Gehäuses einen großen Einfluss auf den Tragekomfort einer Uhr haben. In ihrem Bestreben, möglichst komfortable Uhren zu entwickeln, berücksichtigen die Designer und Produktentwickler von Grand Seiko daher auch diese Faktoren.

Ein weiterer Faktor, der den Tragekomfort beeinflusst, ist die Wahl des Materials. Seit der Einführung der Serie 9R im Jahr 2004 verwendet Grand Seiko für seine Spring Drive-Uhren High-Intensity-Titanium. Dieses Material ermöglicht die Herstellung von Uhrenmodellen, die 30 % leichter sind als solche, deren Gehäuse und Armbänder aus Edelstahl bestehen. Das erste Spring Drive-Modell von Grand Seiko aus High-Intensity-Titanium war die limitierte Auflage SBGA005 aus dem Jahr 2004 mit ihrem „Fir-Tree“-Zifferblatt. Diese Uhr kam zu einer Zeit auf den Markt, als die Verwendung von Titan in der Welt der Haute Horlogerie noch nicht so verbreitet war wie heute. Ein Jahr später folgte die SBGA011 mit ihrem „Snowflake“-Zifferblatt. Obwohl die SBGA011 für ihr charakteristisches weißes, strukturiertes Zifferblatt, das an vom Wind verwehten Schnee erinnert, bekannt ist, sorgen Gehäuse und Armband dieses Modells aus High-Intensity-Titanium für ein leichtes und angenehmes Tragegefühl am Handgelenk.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der sich auf die Abmessungen und den Tragekomfort einer Uhr auswirkt, ist die Größe des Uhrwerks. Grand Seiko hat sein neu entwickeltes Kaliber 9RA2, das die SLGA021 der Kollektion Evolution 9 antreibt, mit einem bemerkenswerten Leistungsumfang ausgestattet. Es verfügt nicht nur über eine erhöhte Gangreserve von 120 Stunden und eine Ganggenauigkeit von ± 10 Sekunden pro Monat – das Profil des 9RA2 ist auch deutlich schlanker als das des bewährten Basiswerks 9R65 mit einer Gangreserve von drei Tagen und einer Ganggenauigkeit von ± 15 Sekunden pro Monat. Während das 9R65 von oben nach unten 5,8 mm misst, sind es beim 9RA2 nur 5 mm. Die Gehäusehöhe der SLGA021 beträgt somit lediglich 11,8 mm.

Dass tragbare Profil dieser Uhr basiert nicht nur auf dem schlanken 9RA2 Spring Drive-Uhrwerk. Auch der Abstand zwischen den Zeigern wurde verringert, was die Ablesbarkeit weiter verbessert.

Die Uhren der Kollektion Evolution 9 sind für ihren angenehmen Tragekomfort bekannt. Diese Qualität hängt nicht nur mit den Abmessungen und dem Gewicht zusammen, sondern auch mit der Lage des Schwerpunkts und der Balance am Handgelenk. Bei den Spring Drive-Modellen der Evolution 9, wie der SLGA021, wurde das Kaliber 9RA2 nicht nur flacher, sondern auch mit einem tieferen Schwerpunkt konstruiert, was durch eine Absenkung der Kronenbefestigung in Richtung Gehäuseboden erreicht wurde. Auch wenn es auf den ersten Blick kaum auffällt, senkt dieses innovative Design den Schwerpunkt der gesamten Uhr und sorgt für ein ausgewogenes, stabiles Gefühl am Handgelenk. Auch die Funktionalität der Krone wurde sorgfältig durchdacht. Beim Einstellen der Uhrzeit bewegt sich der Minutenzeiger mit jeder Umdrehung der Krone um 20 Minuten weiter.

Die Evolution 9 Style ist eine Designsprache, die auf dem Grand Seiko Style von 1967 basiert. Bei der Entwicklung der Evolution 9 Style ging es darum, diesen Designcode in Bezug auf Ästhetik, Ablesbarkeit und Tragekomfort weiterzuentwickeln. Ein tieferer Schwerpunkt und ein breiteres Armband sorgen dafür, dass die Uhr fest und sicher am Handgelenk sitzt, und fügen dem Tragekomfort und der Stabilität, die Grand Seiko bei seinen Armbanduhren stets anstrebt, eine weitere Dimension hinzu.

Dass der Schwerpunkt der Uhr tiefer liegt, hängt natürlich mit den konstruktiven Vorteilen der Uhrwerke der Serie 9RA zusammen. Aber da diese revolutionäre Uhrwerkserie, die Gehäuse, in denen sie arbeiten, und sogar die Zifferblätter und Zeiger, die die Schnittstelle der Uhren bilden, alle an einem Ort, dem Shinshu Watch Studio, hergestellt werden, ergeben sich enorme Synergien in der Zusammenarbeit.

Grand Seikos Uhren mit 9R Spring Drive-Uhrwerken spiegeln den natürlichen Lauf der Zeit wider und sind gleichzeitig angenehm zu tragen. Das Streben von Grand Seiko nach Präzision, Langlebigkeit, Ablesbarkeit und Tragekomfort wird auf diese Weise zum Synonym für das Ideal der perfekten Armbanduhr.